Die Weissen

Mein „weinviertlerischster“ Wein, an ihm erkennt man seine Herkunft. Grüne Äpfel, Zitrusfrüchte und Litschi in der Nase, am Gaumen mischen sich kräftige Grapefruit-Noten dazu, sein Abgang ist pfeffrig. Ein perfekter „Every-Day-Grüner-Veltliner“.

Die Lage Haide, ein sanfter Südhang mit äußerst kalkreichem Boden, verleiht diesem Grüner Veltliner seine unverwechselbare Würze. Mit kräftigen Kern- und Steinobst-Noten gepaart mit exotischen Früchten und frischer Säure. Im Abgang hat dieser Veltliner so richtig Pfeffer, Mineralik und Schmelz.

Unser kleinster Weingarten, neigt sich sanft nach Südwesten und bringt sehr weiche und fruchtige Veltliner hervor.
Gelbe Äpfel, Litschi unterstützt mit Wiesenkräutern und einer zarten pfeffrigen Würze im Abgang. Wir heißen unseren ersten Lagenwein vom Atzenberg willkommen.

Er stammt von einer meiner besten Lagen mit sehr alten Rebstöcken, die auf dunklem Lössboden gedeihen. Sehr spät im Jahr werden die Trauben dieser Reserve gelesen, nur knapp 2.000 kg pro Hektar. Komplex und tiefgründig, muskulös und ausdauernd mit kräftigem Körper. Ein Bild von einem Wein!

Der Beweis, dass nicht nur die Rebsorte allein einen Wein ausmacht! Der karge Boden des Linzbergs mit einem hohen Kalk- und Sandanteil gibt diesem Wein einen besonders vollen Körper und eine fruchtige Steinobst-Note. Ein kraftvoller Wein, der mit seinem langanhaltenden Geschmack verzaubert!

Ein steiler Südhang, viel Sonne, sandiger Lehm. Drei Elemente, die diesen Riesling so charakteristisch machen. Steinobst-, Limetten- und Blütenaromen, saftig und zugleich mineralisch, mit einem Hauch Restsüße. Er wird Sie um den Finger wickeln!

Für mich ein «Sir» seiner Gattung. Mit seinem Duft nach Hollunderblüten, roten Rosen und Limetten. Mit seinen Noten nach Muskat und Orangenessenzen am Gaumen. Mit seiner mineralischen Struktur und der gut eingebundenen Säure.
Sehr speziell!